· 

Fotografieren und Kochen

Kochtopf, Kamera, Kochen, Fotografieren, kreativer Prozess, Kreativität

Auch wenn das Kochen nicht zu meinen Stärken gehört, ist mir aufgefallen, dass das Fotografieren und das Kochen so einiges gemeinsam haben.

 

Wenn ich für mich oder für meine Gäste ein leckeres Gericht zubereiten möchte, muss ich wissen, was ein gutes Gericht ausmacht, was da hineingehört. Habe ich genug Zeit (Lust) zum Kochen, um mir Gedanken über die Zusammensetzung und Gestaltung der Mahlzeit zu machen? Oder bereite ich mal eben etwas auf die Schnelle vor?

 

So ist es auch beim Fotografieren. Wie setze ich die "Zutaten" ISO, Blende, Verschlusszeit zusammen, um das Motiv gut zu fotografieren was ich im Sinn habe. Mit welcher Kameraeinstellung fotografiere ich, oder nehme ich aus Zeitgründen die Automatikeinstellungen? Wie weit gestalte ich mein Motiv, oder halte die Kamera einfach "nur drauf"?

 

Kochen und Fotografieren sind kreative Prozesse. Was koche/fotografiere ich, im Geiste sehe ich vielleicht schon das fertige Gericht/das fertige Foto. Woraus besteht die Mahlzeit, aus welchen gestalterischen Elementen soll das Foto bestehen. Wie lange müssen die Nudeln kochen, wie lange muss die Belichtungszeit sein? Ohne, dass die Nudeln und das Fotomotiv "matschig" werden.

 

Ich finde es immer wieder toll, wenn aus wenigen Zutaten eine leckere Mahlzeit gekocht wird. Das sieht für mich dann "mal eben so" aus. So mag es auch beim Fotografieren aussehen, dass jemand "mal eben so" auf den Auslöser gedrückt und ein gutes Foto gemacht hat. Bei beiden sind Wissen und Erfahrung nötig. Bei beiden geht auch mal was daneben, das Essen wird versalzen, brennt an. Beim Fotografieren löst der Blitz nicht aus, ich stelle die verkehrte Blendenzahl ein... Davon sollte man sich aber nicht abhalten lassen, weiter zu kochen und weiter zu fotografieren.

 

Wenn dann eine Mahlzeit lecker zubereitet und ein Foto gut gelungen ist, ja dann ... :-)

 

In diesem Sinne, viel Freude beim kreativen Kochen und Fotografieren!

 

 

Mit Freunden teilen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0